Skip to main content

Online Bingo – Regeln und Onlinecasinos

Kaum ein Glücksspiel dieser Welt besitzt einen so festgefahrenen Ruf, wie das Spiel Bingo. Jahrelang wurde das beliebte Ziehungsspiel als „Rentner-Spiel“ abgestempelt, welches speziell die jüngere Generation an Spielern kalt lässt. Allerdings hat sich der Trend ziemlich deutlich in die andere Richtung entwickelt. Speziell Online Bingo brummt und wird von Millionen Spielern auf der ganzen Welt gespielt. Doch was zeichnet die Begeisterung für Bingo eigentlich aus. Was macht dieses Spiel so besonders, dass es über Jahrzehnte hinweg auf dem gesamten Globus gespielt wird? Wir durchleuchten die Hintergründe und wollen im Folgenden alle wichtigen Infos zum Bingo liefern.

300 Freispiele LeoVegas Erfahrungen und Test

3.000,00 €

nur für neue Kunden 100 Freispiele
ErfahrungenZum Casino
Larry Casino Erfahrungen und Test

300,00 €

bis zu 100 Freespins möglich!
ErfahrungenZum Casino
Wunderino Erfahrungen und Test

140,00 €

400% plus 30FS
ErfahrungenZum Casino

Bingo Geschichte: Spanischer oder US-amerikanischer Ursprung?

Die Entstehungsgeschichte vom Spiel Bingo ist schön und interessant zugleich. So wird gesagt, dass im Jahre 1929 ein gewisser Amerikaner namens Edwin Lowe auf einem Jahrmarkt in Georgia Spaniern dabei zusah, wie sie gezogene Zahlen mit getrockneten Blättern abdeckten. Hatte ein Spieler gewonnen, rief er laut „Beano“. Der clevere Geschäftsmann Lowe war sofort von dem Spiel angetan und veranstaltete nach seiner Rückkehr in seine Heimat New York die ersten eigenen Spielrunden. Einige Spieler riefen im Erfolgsfall allerdings nicht „Beano“, sondern stattdessen „Bingo“. Lowe war begeistert und wusste sofort: Das wird der Name des Spiels. Die Cleverness des findigen New-Yorkers geht aber noch weiter: Nach der Namensgebung erlaubte Lowe anderen Menschen, dieses Spiel auch zu nutzen – für einen US-Dollar pro Jahr. Außerdem forderte der Geschäftsmann, dass der Namen Bingo bestehen bleibt.

online_bingo

Nicht ganz klar ist also, ob der Ursprung des Spiels von spanischen Einflüssen oder US-amerikanischen Einflüssen geprägt wurde. Fakt ist: Zuerst gespielt wurde es wohl von den Spaniern, wirklich vertrieben und verbreitet haben es aber die Amerikaner in Person von Edwin Lowe. Bis das Spiel auch in Deutschland zu seiner heutigen Beliebtheit gelangen konnte, war es dann aber natürlich noch ein weiter Weg. Über die Jahre hinweg hat sich das Spiel in vielerlei Hinsicht zudem deutlich verändert, bietet mehr Möglichkeiten und bringt den Spielern ein Höchstmaß an Spannung und Nervenkitzel. Zudem bietet Bingo schon seit jeher ein gewisses Gemeinschaftsgefühl. In Deutschland ist Bingo auch als die Umweltlotterie bekannt, gleichzeitig wird das Spiel zum Beispiel von kirchlichen Gemeinden angeboten, um mit den Erlösen gemeinnützige Projekte finanzieren zu können.

Bingo Regeln: So wird Bingo gespielt

Weshalb Bingo auf der ganzen Welt so enorm beliebt ist, lässt sich zum Beispiel an der Einfachheit der Regeln erklären. Der gesamte Spielablauf ist vergleichsweise simpel und normalerweise schon vor der ersten Spielrunde verstanden. Darüber hinaus erklären sich fast alle Bestandteile des Spiels von selbst. Im klassischen Bingospiel kaufen die Spieler vor der Spielrunde Lose oder Spielkarten, die mit einer gewissen Anzahl von Zahlen bedruckt sind. Innerhalb der Spielrunden werden von der Spielleitung verschiedene Zahlen aus einer Lostrommel gezogen. Immer, wenn eine der eigenen Zahlen gezogen wurde, wird diese auf der Bingokarte abgehakt. Sobald der erste Spiele fünf Zahlen in einer waagerechten, senkrechten oder diagonalen Reihe abhaken konnte, ruft er laut „Bingo“ und hat das Spiel gewonnen.

Allerdings muss es nicht sein, dass immer nur nach dem Prinzip der vollständigen Linien gespielt wird. Einige Spielvarianten zielen zum Beispiel auf das Abhaken verschiedener Figuren ab, die mit den Zahlen auf den Karten gebildet werden. Gleichzeitig gibt es die Variante, dass alle vier Ecken und die Mitte der Spielkarte abgehakt werden müssen. Relativ neu ist zudem die „Blackout-Variante“. In diesem Fall hat der Spieler erst dann gewonnen, wenn sämtliche Zahlen auf seiner Karte abgehakt werden konnten.

Wer Bingo online spielen möchte, muss leicht veränderte Spielabläufe beachten. So lassen sich natürlich keine eigenen Spielkarten ziehen. Stattdessen werden vor jeder Spielrunde verschiedene Zahlen vom Spieler angeklickt, die dann als eigene Zahlen für die Ziehung ins Rennen gehen. Praktisch: Einige Online-Anbieter stellen eine sogenannte Autofill-Funktion zur Verfügung, mit der die benötigte Anzahl an Zahlen ganz einfach automatisch angekreuzt wird. Spieler können sich zudem entscheiden, ob sie noch eine weitere Runde mit ihren angekreuzten Zahlen spielen wollen oder diese lieber neu festlegen. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Online-Spielrunden beim Bingo deutlich schneller gespielt werden können. Wer also viele Spiele innerhalb kürzester Zeit absolvieren möchte, der ist beim Online Bingo genau an der richtigen Stelle.

bingo_card

Bingo – Die unterschiedlichen Bingo Stile

Wie bereits erwähnt, gibt es selbst beim klassischen Bingo unterschiedliche Stile. Bei der Blackout-Variante muss die gesamte Zahlenkarte abgehakt worden sein, ehe ein Gewinn erhalten werden kann. Gleichzeitig ist auch eine Variante denkbar, in der nur die Ecken und die Zahl in der Mitte getroffen werden müssen. Dank dieser ansprechenden Vielfalt bringt Bingo auch nach vielen Jahren noch immer Spaß und überzeugt mit neuartigen Spielmöglichkeiten. Wer sich auf die Online-Angebote einschießt, kann in der Regel eine noch größere Auswahl in Anspruch nehmen Online werden zum Beispiel auch nicht immer unbedingt Zahlen als Grundlage gewertet. Es können auch bestimmte Grafiken, Symbole oder andere Zeichen für den möglichen Gewinn eines Spielers verantwortlich sein.

Apropos Gewinn: Natürlich stellen die Online Bingo Anbieter ihren Spielern unterschiedliche Gewinnmöglichkeiten zur Verfügung. Diese richten sich in der Regel nach dem Einsatz der Spieler und können somit auch ein bisschen selber kontrolliert werden. Wer mit besonders hohen Einsätzen agiert, darf sich im Normalfall auch über die größten möglichen Gewinne freuen. Das muss jedoch nicht immer so sein. Teilweise werden zum Beispiel besondere Ziehungen angeboten, bei denen dann schon mit kleineren Einsätzen große Gewinne einkassiert werden können. Es lohnt sich also, die verschiedenen Spielvarianten vor dem Einstieg erst einmal gründlich unter die Lupe zu nehmen.

Wer Online Bingo spielen möchte, sollte zudem darauf achten, dass die Spiele in unterschiedlichen Versionen zur Verfügung gestellt werden. Das bedeutet im Detail, dass nicht immer direkt im Browser gespielt werden kann. Einige Anbieter stellen ihren Spielern zwar derartige Sofortspiel-Varianten zur Verfügung, bei anderen Anbietern ist möglicherweise erst ein Download für den Zugriff auf das Spiel erforderlich. Zu beachten sind in diesem Zusammenhang dann natürlich auch die Systemanforderungen oder der freie Speicherplatz. Unterwegs lässt sich Bingo mittlerweile ebenfalls problemlos spielen. Für die Bingo Apps gilt dabei aber genau das Gleiche, was auch für das Spiel am Computer gilt: Einige Anbieter stellen ihre Spiele nur in einer Download-Version zur Verfügung, während bei anderen Anbietern direkt im mobilen Browser gespielt werden kann.

Bingo in Deutschland: Schon seit Jahren ein fester Teil der Gesellschaft

In Deutschland gehört Bingo seit vielen Jahren fest zur Gesellschaft. Das erste Mal so richtig der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt, wurde das Spiel durch den Fernsehsender Sat1. Bei der Sendung „Bingo“ versuchten Zuschauer und Kandidaten ihr Glück in insgesamt 525 Sendungen von 1991 bis 1992. Allerdings verbinden die meisten Menschen mi Bingo in Deutschland heutzutage vor allem den NDR.

Der Grund: Seit 1997 wird hier „Bingo! Die Umweltlotterie“ angeboten. Jeden Sonntag wird die Spielshow ausgestrahlt, die sich mittlerweile seit 20 Jahren auf den Bildschirmen der Zuschauer halten kann. Moderiert wird die Show schon seit der ersten Sendung von Michael Thürnau, der inzwischen zu so etwas wie dem „Gesicht von Bingo“ in Deutschland geworden ist. Obwohl der Grundgedanke des Spiels natürlich schon immer gleich war, hat sich das Konzept der Sendung über die Jahre geändert. Im Mai 2014 wurden neue Spielrunden eingeführt, so dass jetzt insgesamt drei Spielrunden gespielt werden. Zuschauer können von Zuhause aus per Telefon Preise oder Reisen gewinnen, wobei nur in der ersten Runde direkt ein Gewinn ausgezahlt wird. In Spielrunde Zwei muss ein Spieler am Telefon eine Frage beantworten, in Runde Drei tritt der Anrufer in einem Duell an.

bingo_TV

Ergänzt wird die Sendung im NDR zudem dadurch, dass verschiedene Beiträge eingespielt werden, die zum Thema Umwelt passen. So werden verschiedene Tiere vorgestellt, besonders interessante Flecken der Natur besucht oder die Nachhaltigkeit in Deutschland unter die Lupe genommen. Mehr als 6.000 Projekte zur Verbesserung der Umwelt wurden in der Vergangenheit durch die Erlöse aus der Umweltlotterie finanziert. Mit dauerhaft zwischen 600.000 und einer Million Zuschauern gehört die Sendung zu den meistgesehenen Sendungen des Senders – und in ganz Norddeutschland.

Welche Bingo Varianten gibt es?

Dass Bingo in unterschiedlichen Versionen angeboten wird, haben wir mittlerweile schon unter die Lupe genommen. Es ist allerdings auch so, dass Bingo in verschiedenen Varianten gespielt wird. Diese unterscheiden sich in erster Linie im Aufbau der Zahlenkarte, können gleichzeitig aber auch im Bezug auf die erforderlichen Kreuze einige Unterschiede vorweisen. Damit auch die Neulinge in dieser Hinsicht gleich bestens vorbereitet an den Start gehen können, haben wir die unterschiedlichen Varianten im Folgenden einmal etwas genauer vorgestellt.

90 Ball Bingo

90 Ball Bingo wird mit einer Karte bestehend aus drei Mal neun Zahlen in einer horizontalen Reihe gespielt. Diese „9×3-Karte“ bietet in jeder Reihe fünf Felder, die bereits mit einer Zahl markiert wurden. Die restlichen vier Felder der Spielreihen bleiben leer. Gewonnen hat ein Spieler beim 90 Ball Bingo dann, wenn alle drei Reihen auf seiner Spielkarte vollständig ausgefüllt werden konnten. Dieses Bild wird dann als „Full House“ bezeichnet und bringt einen sofortigen Gewinn ein. Allerdings muss beachtet werden, dass derartige Spielrunden natürlich mit einer längeren Dauer versehen sind – schließlich müssen insgesamt 27 Zahlen für ein „Full House“ abgehakt werden.

bingo_80ball

80 Ball Bingo

Die Spielkarte beim 80 Ball Bingo fällt mit vier mal vier Feldern etwas kleiner aus, als beim 90 Ball Bingo. Darüber hinaus sind auf diesen Spielkarten alle Felder bereits mit einer Zahl gefüllt. Noch interessanter dürfte für die meisten Spieler aber sein, dass hier unterschiedliche Wege zum Sieg führen können. Welcher für die jeweilige Spielvariante im Detail gilt, ist natürlich immer dem Anbieter zu entnehmen. Denkbar ist es aber zum Beispiel, dass schon durch eine einzige vollständige Reihe ein Gewinn verbucht werden kann. Zusätzlich sind auch Gewinne durch die Ecken, diagonale Reihen oder mehrere Reihen denkbar. Übrigens: Einige Anbieter ermöglichen ihren Spielern das Zurückhalten eines Gewinns. Wurde beim 80 Ball Bingo eine Reihe gefüllt, können die Spieler so auch noch darauf warten, ob eine weitere Reihe dazukommt. Was den Gewinn natürlich vergrößern würde.

75 Ball Bingo

Beim 75 Ball Bingo handelt es sich um die bekannteste Spielvariante des Spiels. Insbesondere Anfänger schätzen dieses System, da nur wenige Regeln beachtet werden müssen. Gespielt wird auf einer Spielkarte aus fünf Mal fünf Feldern. 24 dieser insgesamt 25 Felder sind bereits mit einer Zahl beschrieben, das eine freie Feld im Zentrum dient als Joker. Gewonnen hat ein Spieler beim 75 Ball Bingo dann, wenn eine horizontale, vertikale oder diagonale Reihe abgehakt werden kann. Gleichzeitig ist es verbreitet, dass für den Gewinn der Runde das Füllen der Ecken ausreicht.

30 Ball Bingo

Es lässt sich schon erahnen: Beim 30 Ball Bingo handelt es sich um die schnellste Spielvariante, die deshalb passenderweise oftmals auch als Speed Bingo bezeichnet wird. Gespielt wird auf einem recht kleinen Zahlenfeld, welches aus drei mal drei Zahlen besteht. Gewonnen haben die Spieler dann, wenn eine horizontale, vertikale oder diagonale Reihe vollständig ausgefüllt wurde. Gleichzeitig gibt es auch hier einige Spielvarianten, bei denen eine vollständig ausgefüllte Zahlenkarte zum Sieg verhilft.

Bingo Tipps: Erfolgreich Bingo spielen

Selbstverständlich handelt es sich beim Bingo, ähnlich wie bei Lotterien, um ein Glücksspiel. Nichtsdestotrotz lassen sich die eigenen Erfolgschancen steigern, wenn klug und überlegt gespielt wird. Jeder Spieler sollte zum Beispiel immer einen passenden Einsatz zu einem Gesamt-Kontostand wählen. Lediglich ein kleiner Teil sollte riskiert werden, damit auch im Falle eines Verlustes noch auf genügend Kapital zurückgegriffen werden kann. Speziell die unerfahrenen Spieler lassen sich von den hochpreisigen, aber oftmals teureren Spielen, schnell überzeugen. Wer zu schnell zu viel riskiert, manövriert sich allerdings nicht selten in einen deutlichen Verlust.

Empfehlenswert ist es zudem, die unterschiedlichen Spielvarianten bei einem Anbieter genau unter die Lupe zu nehmen. So lassen sich zum Beispiel auch besondere Features entdecken, mit denen möglicherweise ein Jackpot oder ähnliches gewonnen werden kann.

Abschließend können wir zudem noch den Tipp geben, möglichst die Bonusangebote der Anbieter auszunutzen. Gerade auf die neuen Spieler warten vielseitige Boni, die oftmals im Zuge der ersten Einzahlung auf das Konto überwiesen werden. Um was für einen Bingo Bonus es sich genau handelt, ist natürlich von Anbieter zu Anbieter verschieden. In jedem Fall aber kann dieses zusätzliche Guthaben dafür genutzt werden, um die verschiedenen Spiele unter die Lupe zu nehmen und sich ohne großes Risiko ein paar schöne Gewinnmöglichkeiten zu verschaffen.