Skip to main content

Die besten Online Bitcoin Casinos im Überblick

Dass Online Casinos in aller Munde sind, ist kein Geheimnis. Ein Ende dieses Trends ist auch nicht abzusehen. Das zeigt sich alleine daran, dass in unregelmäßigen Abständen immer neue Anbieter auf den Markt drängen, um die Kunden von ihren Angeboten zu begeistern. Eine große Rolle spielt bei der Bewertung eines solchen Online Casinos der Faktor Zahlungsmittel. Was auf den ersten Blick unspektakulär erscheint, ist jedoch wichtig: Denn je mehr Zahlungsmittel ein CasinoAnbieter zur Verfügung stellen kann, desto größer ist die Gruppe an potenziellen Kunden, die er so ansprechen kann. Ein Zahlungsmittel, das von einigen Casinos angeboten wird, ist der Bitcoin. Was es damit auf sich hat und worauf der Kunde achten muss, zeigt der folgende Ratgeber.

NetBet Erfahrungen und Test

1.000,00 €

1.000€ + 200 Freispiele für Neukunden
ErfahrungenZum Casino
Bitcoin

Was ist ein Bitcoin?

Bei einem Bitcoin handelt es sich um eine so genannte Kryptowährung. Um diese Kryptowährung für den Zahlungsverkehr nutzen zu können, sind zwei Dinge entscheidend: Der Kunde muss über einen so genannten Bitcoin Client verfügen, da dieses System über das Peer-to-Peer-Netzwerk funktioniert. Auf seinem Rechner verfügt er so über eine Art Brieftasche. Bitcoins können in andere Währungen eingetauscht werden. Aber auch die Gegenstelle muss diese Bitcoins anbieten können. Da es sich um ein dezentrales Währungssystem handelt, nützt es nichts, wenn der Anbieter, zum Beispiel ein Online Casino oder Buchmacher, den Zahlungsverkehr mit Bitcoins nicht anbietet. In einem solchen Fall muss der Kunde auf eine andere Währung ausweichen.

Bitcoins und Online Casinos – wie funktioniert das?

Im vorherigen Abschnitt wurde angesprochen, dass Bitcoins eine spezielle Software auf dem Rechner des Users erfordern sowie auch eine Akzeptanz der Gegenseite, des Online Casinos, benötigen. Denn wenn hier die Bitcoins als Zahlungsmittel nicht anerkannt werden, kann der User diese auch nicht verwenden. Der Zahlungsvorgang an sich unterscheidet sich nicht wesentlich von dem mit anderen Währungen. Eines der größten Hindernisse wird sein, ein Casino zu finden, das mit Bitcoins arbeitet. Zwar gibt es eine Reihe dieser Casinos, doch leicht zu finden sind sie nicht immer. In der Regel bauen die meisten Online Casinos auf traditionelle Zahlweisen wie digitale Geldbörsen, Kreditkarten oder mehrere Formen der Banküberweisung.

bitcoin_payment

Hat der Spieler jedoch ein Casino gefunden, welches mit Bitcoins zusammenarbeitet, dann muss er einfach nur im Banking-System des Anbieters die Bitcoins als Zahlungsmethode auswählen und kann dann die Transaktion in die Wege leiten. Bitcoin Casinos auf Deutsch gibt es übrigen inzwischen auch, sodass nicht nur englischsprachige Kunden hier auf ihre Kosten kommen.

Welche Vor- und Nachteile haben Bitcoins?

Bitcoins haben Vorteile, aber natürlich auch Nachteile. Die Vorteile liegen darin, dass es sich um eine Währung handelt, die nicht abhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung anderer Währungen ist. Darüber hinaus ist der Umgang mit Bitcoins sehr einfach. Alles, was der User benötigt, sind eine entsprechende Software auf dem Computer sowie eine Gegenstelle, die Bitcoins akzeptiert. Ein weiterer Vorteil der Bitcoins sind die relativ geringen Gebühren, die hier für den Nutzer anfallen. Und wer sich Gedanken über die Legalität macht: Bei den Bitcoins handelt es sich um eine legale Online-Währung, mit der der User bezahlen kann, ohne dass sich Banken dazwischenschalten.

Natürlich tummeln sich dort, wo Vorteile sind, auch einige Nachteile. Ein Punkt wurde hier bereits angesprochen: die Akzeptanz. Die Bitcoins stecken gewissermaßen noch in den Kinderschuhen, so dass es noch nicht allzu viele Händler oder Online Casinos gibt, die die Bitcoins als gültige Zahlungsvariante akzeptieren. So sind Verfechter dieser Währung mitunter gezwungen, auf die Suche nach geeigneten Händlern zu gehen. Gleichwohl ist hier aber ein Trend nach oben zu verzeichnen. Man ist allerdings noch weit davon entfernt, die Bitcoins als flächendeckende Zahlungsmethode bezeichnen zu können. Ein weiterer Nachteil ist der mitunter schwankende Kurs. Die Bitcoins können innerhalb kurzer Zeit an Wert gewinnen oder aber auch verlieren. Zwar gibt es auch bei anderen Währungen Kursschwankungen, jedoch fallen diese in den meisten Fällen nicht so sehr ins Gewicht.

Das Thema Sicherheit könnte ein Nachteil sein, der aber nicht den Bitcoins als solche geschuldet ist. Die Bitcoins werden in einer digitalen Geldbörse aufbewahrt. Von daher sollte der User schon Sorge dafür tragen, dass sein Rechner frei von Viren oder von betrügerischer Phishing Software ist, da die wertvollen Münzen ansonsten geklaut werden können. Es empfiehlt sich also, die Sicherheit seines Systems nach oben zu schrauben.

Die Vorteile der Bitcoins:

  • Anonym
  • Ohne Zwischenschaltung von Banken
  • Unabhängig von Kursentwicklungen anderer Währungen
  • Geringe Gebühren

Die Nachteile von Bitcoins:

  • Kein flächendeckendes Angebot
  • Mitunter starke Kursschwankungen
  • Hohe Anforderung an die Sicherheit des eigenen Rechners

Wie erkennt man Bitcoin Casinos?

Diese Frage ist relativ leicht zu beantworten. Einige Casinos machen mit ihrer Akzeptanz für Bitcoins sogar recht aggressiv Werbung, so dass der Kunde keine Probleme haben dürfte, diese zu erkennen. Auch lässt sich die Akzeptanz mitunter auch am Namen des Online Casinos ableiten. So gibt es zum Beispiel Bitstarz. Aber auch dann, wenn es augenscheinlich zunächst einmal keine Anhaltspunkte gibt, lohnt sich ein Blick auf die Zahlungsweisen, die in einem Casino aufgeführt werden. Werden Bitcoins akzeptiert, tauchen sie zwischen PayPal, Visa und Co. namentlich auf.

bitcoin_casino

Das Angebot von Bitcoin Casinos

Der Spieler muss in puncto Angebot bei Bitcoin Casinos keinerlei Abstriche machen. Denn er findet auch hier die geballte Auswahl an Casinospielen aller Art. Zum Beispiel Slots. Diese Spielautomaten haben schon seit langer Zeit – auch in realen Spielbanken – eine große Tradition und ziehen die Spieler magisch an. In Online Casinos, die auch Bitcoins akzeptieren, ist dies nicht anders. Die Slots stehen hier ebenfalls mit Hülle und Fülle zur Verfügung. Dabei ist das Themenfeld sehr breit gefächert. Es gibt klassische Slots, in denen zum Beispiel Glocken, Früchte oder die Zahl 7 zu den Symbolen gehören. Daneben gibt es aber auch Themen-Slots, die grafisch eine Menge zu bieten haben und sogar mit kleinen Videosequenzen glänzen können. Die Slots gibt es von namhaften Herstellern wie NetEnt, Novoline oder NextGen.

Doch nicht nur die Slots zählen in Bitcoin Casinos zum Angebot. Auch die normalen Karten- und Tischspielen kommen hier nicht zu kurz. Hierbei handelt es sich fast immer um die absoluten Klassiker namens Black Jack oder Roulette. Aber auch Poker oder Baccarat sind in Online Casinos sehr häufig zu finden – nicht selten gibt es sogar einen eigenen Pokerraum. Wer in einer besonderen Atmosphäre spielen möchte, kann sich auch an einem Live Casino versuchen. Hierbei werden die Spiele mit realen Dealern oder Croupiers gespielt, was noch einmal für einen Nervenkitzel und für das gewisse Flair sorgt.

Bitcoins und der Casinobonus

Der Casinobonus ist eine Variante der Anbieter, um vor allem Neukunden ein Dankeschön zukommen zu lassen. Neukunden werden in der Regel mit einem Einzahlungsbonus und/oder mit Freispielen für bestimmte Slots belohnt. Dafür müssen sie einen Mindestbetrag einzahlen und bekommen dann einen prozentualen Bonus auf diese Einzahlung. Kunden, die gerne Bitcoins verwenden, fragen sich nun natürlich, ob sie auch von diesen Bonusleistungen profitieren können oder ob dies nur Spielern vorbehalten ist, die mit anderen Währungen auf ihr Konto einzahlen.

Bitcoin-Freunde können hier allerdings beruhigt sein. Es gibt Casinos, in denen auch die Bitcoins für einen Bonus herangezogen werden. Im Grunde ergibt sich hier für die Kunden gar kein Unterschied, denn auch hier gibt es einen gewissen Prozentsatz bis zu einer Obergrenze. Die maximalen Volumina der Bonusangebote lassen sich in den Bonus-AGB finden. Dort gibt es auch die nötigen Informationen darüber, welche Währungen oder Einzahlungsmethoden für einen Bonus unter Umständen sogar ausgeschlossen sind.

Bitcoin Casinos und Lizenzen

Der Vorteil eines Bitcoins kann im Casinobereich auch schnell zum Nachteil werden. Bitcoins sind ein weltweit anerkanntes Zahlungsmittel. Der Nachteil besteht allerdings darin, dass es sich trotz aller Legalität um keine offizielle Währung handelt. Wer in einem sicheren Online Casino spielen möchte, der wird verstärkt auf Faktoren wie etwa auf eine gültige Glücksspiellizenz achten.

Doch genau hier liegt mitunter der Hund begraben. Denn Bitcoin Casinos benötigen nicht immer eine solche gültige Glücksspiellizenz. An und für sich ist das noch kein Ausschlusskriterium. Denn nicht jedes Online Casino, das nicht über eine gültige Lizenz verfügt, kann gleichzeitig auch mit Betrug oder Abzocke in Verbindung gesetzt werden. Das gilt sowohl für Bitcoin Casinos auf Deutsch als auch für anderssprachige Casino. Auch ohne eine solche Lizenz können sie durchaus sicher und seriös operieren. Dennoch besteht für den Spieler eine Gefahr: Wer das Pech hat, doch einmal an ein schwarzes Schaf der Branche zu geraten, dürfte von seinen eingezahlten Bitcoins nichts mehr wiedersehen, sofern der Anbieter von der Bildfläche verschwindet. Eine juristische Verfolgung gestaltet sich hier schwierig bis unmöglich, so dass ein Großteil der Geschädigten hier sicher kapitulieren würde.

license_casinobitcoin

Warum ist eine Casino Lizenz überhaupt wichtig?

Eine gültige Casinolizenz ist für einen Anbieter eminent wichtig. Denn hierbei handelt es sich um eine Art Gütesiegel, mit dem auch der Kunde erkennen kann, dass hier sauber und fair gespielt wird. Um eine solche Glücksspiellizenz zu bekommen, müssen die Anbieter auch eine Reihe an Voraussetzungen und Bedingungen erfüllen. Da in einem Casino mitunter sehr hohe Geldsummen in Umlauf sind, müssen diese Gelder natürlich abgesichert sein. Dies betrifft nicht nur das Geld an sich, sondern auch die Bankdaten der Kunden. Diese müssen so gut verschlüsselt werden, dass Dritte hier keinerlei Zugriff bekommen und damit betrügerische Dinge anstellen können.

Die gleichen Sicherheitsstandards müssen allerdings auch für die Kundendaten gelten. Denn auch Angaben wie Name, Adresse, Geburtsdatum, etc. dürfen nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Darüber hinaus kommt vor allem bei Online Casinos der Faktor „faires Spielen“ zum Tragen. Die meisten Spiele in einem Online Casino sind computergesteuert. Von daher muss der Kunde sicher sein, dass die Spiele fair ablaufen. Dafür sorgt eine Software, die zufällige Zahlen und Spielausgänge generiert. Diese Software spielt bei der Bewertung und bei der Lizenzierung eines Casinos eine sehr große Rolle.

Wenn dieser Punkt – aber auch einige andere Punkte – nicht gegeben sind, dann wird das Casino keine Lizenz erhalten. Ein Blick lohnt sich auch auf das Auszahlungsverhalten der Anbieter, sobald der Kunde Geld von seinem Spielkonto abziehen möchte. Werden diese Auszahlungswünsche nur sehr langsam oder gar nicht bearbeitet, sind diese Anbieter mit größter Vorsicht zu genießen.

Welche Alternativen gibt es in Casinos zu Bitcoins?

Da sich die Bitcoins noch nicht durchgesetzt haben, kann es nicht schaden, auch andere Zahlungsoptionen in der Hinterhand zu haben. Eines der probaten Zahlungsmittel ist und bleibt in Online Casinos noch immer die Kreditkarte. In den meisten Fällen werden hier Karten der Firmen Visa und Master akzeptiert. Einige Casinos akzeptieren aber auch den Diner’s Club oder eine gültige Karte von American Express. Wer nicht über eine solche Kreditkarte verfügt, muss aber dennoch nicht außen vor bleiben. Denn es gibt noch eine Reihe von anderen Einzahlungsmethoden.

Zum Beispiel gibt es e-Wallets, die nicht mit Bitcoins, sondern mit normalen Währungen gefüllt werden. Nennenswert sind hierbei etwa PayPal, Neteller oder Skrill. Der Kunde muss allerdings bei diesen Anbietern über ein gültiges – und idealerweise auch verifiziertes – Konto verfügen, um diese Zahlungsmittel nutzen zu können. Für diejenigen, die lieber Prepaid-Guthaben nutzen, stellt die Paysafecard eine wirksame Alternative dar. Diese Paysafecard teilt sich einen Vorteil mit den Bitcoins: Hierbei werden keinerlei Bankdaten benötigt, so dass die Transaktionen hierüber anonym verlaufen. Der Kunde kann diese Karte in verschiedenen Gegenwerten kaufen und das Guthaben dann scheibchenweise oder auf einen Schlag auf sein Spielkonto einzahlen.

Der Nachteil: Die Paysafecard eignet sich – anders als die Bitcoins – nicht für die Auszahlung auf das Girokonto. Sie sind eine reine Methode zum Einzahlen von Guthaben. Für die Freunde der klassischen Geldtransfers gibt es aber in den Casinos auch die Möglichkeit, per Überweisung zu bezahlen. Entweder handelt es sich hierbei um eine normale Überweisung, welche einige Arbeitstage bis zur Gutschrift benötigt, oder um Varianten wie Giropay und die Sofortüberweisung.

Fazit: Bitcoins haben sich noch nicht durchgesetzt

Die Idee hinter den Bitcoins ist sicherlich sehr lobenswert und auch innovativ – allerdings hat sich diese Währung noch nicht endgültig durchgesetzt. Die Frage ist auch, ob dies jemals der Fall sein wird. Es gab in der letzten Zeit verstärkt Berichte, wonach diese Kryptowährung rückläufig sei, wenn nicht sogar vor dem Aus stehe. Bitcoins haben sicherlich Potenzial, nicht zuletzt durch den Vorteil der Anonymität. Ein weiterer Knackpunkt ist das noch recht dünne Angebot. Es gibt noch nicht allzu viele Anibeter, die auf Bitcoins setzen. Ähnlich verhält es sich mit den Online Casinos. Sicherlich gibt es auch hier Angebote, doch die Zeit wird zeigen, ob der Bitcoin noch einmal die Kurve bekommt und zu einer ernstzunehmenden Alternative wird.